Die Linde von Linn

Der Legende nach wurde die Linde von Linn auf das Grab des letzten Pesttoten des Dorfes im Jahre 1667 Jahrhundert gepflanzt. Das tatsächliche Alter der des mit 11m Umfang grössten Baumes im Kanton Aargau ist jedoch weit höher, so wird sie auf ca. 800 Jahre geschätzt. Eine weitere Sage sieht den Weltuntergang vorher, wenn die Linde ihren Schatten nicht mehr auf die gegenüberliegende Habsburg werfen kann.  “Leit d’Linde-n-ihr’s Chöpfli ûfs Ruedelis Hûs, se-n-isch’s mit alli Welten ûs.”  (Allerdings hat die Beizerin der Habsburg dies in 65 Jahren auch erst einmal gesehen…)

Linde von Linn
Die Linde von Linn im Nebel

Auch wurde die Linde schon mit einer Hexe in Zusammenhang gebracht – zum Glück wurde da die Hexe und nicht die Linde abgefackelt. (Natürlich nicht zum Glück für die Hexe…) Die Linde brannte jedoch trotzdem schon dreimal. Jedes mal konnte die Feuerwehr den Brand wieder löschen und die Linde überlebte die Feuer und die Sanierungs-Massnahmen, welche nicht immer sehr clever waren. So pflanzte man zum Beispiel einmal einfach eine junge Linde in die alte rein. Die Junge brannte dann aber beim zweiten Feuer nieder, so dass heute immer noch dieselbe Linde über dem Bözberg wacht und praktisch von jedem Aargauer in der ersten Klasse auf der Schulreise bewundert werden kann.

Die Linde von Linn
Die Linde von Linn

 

Der höchste Wasserfall des Kantons Aargau befindet sich auch ganz in der Nähe. Auf einem 4km langen Naturwanderweg, kommt man im Sagimülitäli am Linnbach Wasserfall vorbei. Der Wasserfall ist mit 5.4 Metern höhe der höchste des Kantons Aargau.

Sägimülitäli
Im Sägimülitäli, unterhalb Linn
Linnerbach
Linnerbach
Linnerbach Wasserfall
Linnerbach Wasserfall
Geraniaceae
Geraniaceae
Wasserfall
Wasserfall
Linnerbach
der grösste Wasserfall im Kanton Aargau

Blühender Bärlauch

Iss Lauch im März, Bärlauch im Mai,
dann haben die Ärzte das ganz Jahr über frei.

Weiher
Weiher im Killwangener Wald
Frühlingstag im Wald
Frühlingstag im Wald
Im Wald im wunderschöne Wald
Im Wald im wunderschöne Wald
Bächli
Bächli
Bärlauch
Bärlauch

image

blühender Wald
blühender Wald
wood garlic
wood garlic
wild garlic
wild garlic
Farn
Farn
Out in the Green
Out in the Green
Blühender Bärlauch
Blühender Bärlauch
Bärlauch
Bärlauch
Frühlingswald
Frühlingswald
Maienwald
Maienwald
Bier im Brunnen
Bier im Brunnen

Früeh am Morge

Es lohnt sich eben auch mal mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, wenn es auch ein bisschen kalt ist. Zumindest kurz vor Sonnenaufgang ungefähr um 07:00 Uhr zeigte mein Velocompüterli -3.8′ an. Das gab einen tollen “Chlummeri” (kuhnagel auf Glarnerdeutsch (man kann es aber als nicht Glarner nicht richtig aussprechen!))

Der Weiher ist eigentlich nicht unbedingt so toll wie er auf dem Foto aussieht. So wurde er künstlich angelegt und liegt inmitten einer künstlichen Golfplatz-Landschaft. Er hat wohl den Sinn eines Hindernisses für die Golfer, welchen es zu meinem Erstaunen jedoch noch zu früh war, den Ball über den gefrorenen Rasen zu hauen! (Sagt man in der Fachsprache überhaupt Ball?)

Nichtsdestotrotz, die paar Entlein auf dem Tümpel machten einen zufriedenen Eindruck (wohl weil gerade keine Golfbälle den Luftraum unsicher machten) und auch ich war happy, wieder ein Motiv auf dem Arbeitsweg einfangen zu können! Jetzt aber Marsch weiter! Um 08:30 – die erste Sitzung mit dem Chef!

Frostig
Bodefroscht
Sonnenaufgang im Furttal
Sonnenaufgang im Furttal
Weiher auf dem Golfplatz
Weiher auf dem Golfplatz
Golfplatz Otelfingen
Golfplatz Otelfingen

 

Ein Tag später präsentiert sich die Situation am selben Ort, zur selben Zeit ein bisschen anders.

Tümpel
Tümpel
Sonnenaufgang
Sonnenaufgang
Golfplatz
Golfplatz
Morgenstund hat Gold im Mund
Morgenstund hat Gold im Mund

Zum Abschluss der kalten Velotour noch ein Wiedersehen mit den Störchen. Die Schöggeler haben den Winter im Süden überbrückt und sind nun voller Tatendrang…

Storch
Storch

Ein erster Frühlingstag im März

Der erste Frühlingstag ist immer der Schönste!

Frühlingslüfte sind geflogen
vom Westen her über das Land.
Haben hurtig wohl an Baum und Strauch gesogen,
Schneeglöckchen, Primeln auch erkannt.

© Dr. Carl Peter Fröhling (*1933), deutscher Germanist, Philosoph und Aphoristiker

 

Furtbach
Furtbach
Furtbach
Furtbach
Furtbach
Furtbach
Sonnenaufgang am Furtbach
Sonnenaufgang am Furtbach

Nur zweimal im Jahr steigt die Sonne genau über dem Furtbach auf!

Weitere Bilder aus dem Furttal und vom Katzenssee >>

Bärlauch im Wald
Bärlauch im Wald
Bärlauch
Bärlauch
Knospe
Die Blätter spriessen

Die beiden Bärlauchbilder sind übrigens während der Sonnenfinsternis entstanden. Das Licht war schon ein wenig speziell.. Hier noch ein Sonnenfinsternisbild, der partiellen Sonnenfinsternis..

Sonnenfinsterniss
Sonnenfinsterniss
Schlüsselblüemli
Schlüsselblüemli
Waldmeisterli
Waldmeisterli
Schlüsselblüemli
Schlüsselblüemli

Gehört zu einem schönem Frühlingstag dazu..

..im Wald eine Wurst grillieren.

Wurst
zu nah an der Wurst
Brötle
Das erste mal draussen GrillierenBrötle

photo blog

%d Bloggern gefällt das: