Scroll to Content

Der Legende nach wurde die Linde von Linn auf das Grab des letzten Pesttoten des Dorfes im Jahre 1667 Jahrhundert gepflanzt. Das tatsächliche Alter der des mit 11m Umfang grössten Baumes im Kanton Aargau ist jedoch weit höher, so wird sie auf ca. 800 Jahre geschätzt. Eine weitere Sage sieht den Weltuntergang vorher, wenn die Linde ihren Schatten nicht mehr auf die gegenüberliegende Habsburg werfen kann. "Leit d’Linde-n-ihr’s Chöpfli ûfs Ruedelis Hûs, se-n-isch’s mit alli Welten ûs." (Allerdings hat die Beizerin der Habsburg dies in 65 Jahren auch erst einmal gesehen...)

Auch wurde die Linde schon mit einer Hexe in Zusammenhang gebracht - zum Glück wurde da die Hexe und nicht die Linde abgefackelt. (Natürlich nicht zum Glück für die Hexe...) Die Linde brannte jedoch trotzdem schon dreimal. Jedes mal konnte die Feuerwehr den Brand wieder löschen und die Linde überlebte die Feuer und die Sanierungs-Massnahmen, welche nicht immer sehr clever waren. So pflanzte man zum Beispiel einmal einfach eine junge Linde in die alte rein. Die Junge brannte dann aber beim zweiten Feuer nieder, so dass heute immer noch dieselbe Linde über dem Bözberg wacht und praktisch von jedem Aargauer in der ersten Klasse auf der Schulreise bewundert werden kann.

Der höchste Wasserfall des Kantons Aargau befindet sich auch ganz in der Nähe. Auf einem 4km langen Naturwanderweg, kommt man im Sagimülitäli am Linnbach Wasserfall vorbei. Der Wasserfall ist mit 5.4 Metern höhe der höchste des Kantons Aargau.

 

ADV

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 62 anderen Abonnenten an

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.